Moves

Zentrum für Gender und Diversität

Diabetes und Gender

In Europa leben derzeit zirka 53 Millionen Menschen zwischen 20 und 79 Jahren  mit Diabetes. Dies entspricht einer Diabetes-Prävalenz von rund 8 Prozent, wobei die International Diabetes Foundation bis zum Jahr 2030 von einer Steigerung auf rund 9,5 Prozent ausgeht. Das stellt eine massive Herausforderung sowohl für die einzelnen betroffenen Personen als auch für das gesamte Gesundheitswesen dar. Es gibt eine Reihe von Hinweisen, dass hier auch genderspezifische Faktoren wie beispielsweise der sozioökonomische Status, verschiedene Ansätze der Krankheitsbewältigung, andere Belastungsfaktoren, Unterschiede in der sozialen Unterstützung oder unterschiedliche psychische Belastungen wirksam sind. Das FemTECH-Projekt DiabGender setzt sich zum Ziel, diese Faktoren zu analysieren und für die Entwicklung einer technologiegestützten Applikation für das Selbstmanagement von Diabetes nutzbar zu machen. Das Projekt wird von DI Manuela Plößnig, MSc von der Salzburg Research GmbH koordiniert und gemeinsam mit der Gender Medicine Unit der Medizinischen Universität Wien und der SINOVO Ltd. & Co. KG durchgeführt. MOVES trägt seine Genderexpertise zum Projekt bei.

Kommentare sind geschlossen.